Die Antwort ist da :-(

Habe gerade eine Mail von der Stadt Wuppertal bekommen: Hundetraining ist NICHT erlaubt.

 

In dem Brief steht allerdings eine Möglichkeit, wenigstens für die Welpen:"Ebenso ist die Zurverfügungstellung einer Hundeauslauffläche und die Beaufsichtigung und Betreuung der Hunde sowie das Training der Hunde alleine durch den professionellen Trainer in Abwesenheit der Hundehalter zulässig."

Aaaber, das mache ich nicht!!! Wer mich kennt, der weiss, dass ich ganz viel Wert darauf lege, dass der Welpe bei seinem Besitzer Schutz findet, dass er dort einen sicheren Hafen hat. Und dass er auch zwischendurch mit dem Besitzer Spaß haben soll. In Form von der Bewältigung verschiedener Geräte oder kleineren Übungen.

Was ist, wenn ein Welpe sich erschreckt, mal umgerannt wird etc.? Dann sucht er seine Bezugsperson! Und die sitzt im Auto? Und ich lasse vier Welpen eine Stunde lang toben? Und wenn sie eine Pause brauchen? Dann binde ich sie an den Zaun?

Nein, das ist gegen meine Überzeugung!

 

Was ich aber den Welpen- und Junghundbesitzern anbieten kann: Jeder, der Interesse hat, meldet sich bei mir per WhatsApp. Wir gründen dann eine Kontaktbörse! Ihr kommt in eine große WhatsApp-Gruppe und stellt ein Bild (vom Welpen ;-)), das Alter und den Wohnort ein. Dann könnt ihr euch zu Zweit verabreden und der Welpe hätte gleichaltrigen Kontakt. Eben wie ein Treffen auf einem Spaziergang! Viele meiner Kunden haben aber leider keinen geeigneten Spielkameraden in der Nähe wohnen!

Also, wer daran teilnehmen möchte, der schickt mir eine kurze WhatsApp und kommt dann in unsere "Singlebörse".

 

Und natürlich gilt wie schon immer, so besonders in dieser schwierigen Zeit: Wer Probleme oder Fragen hat, kann sich JEDERZEIT kostenlos bei mir melden!